Council

Die Qua­li­tät unse­rer Bezie­hun­gen ent­steht durch die Qua­li­tät unse­rer Kommunikation!

Im Coun­cil geht es darum, eine spe­zi­elle innere Hal­tung sowohl im Zuhö­ren wie auch im Spre­chen zu ent­wi­ckeln und zu kul­ti­vie­ren. Selbst bei so unter­schied­li­chen Wesen wie Mann und Frau, die auf ganz ver­schie­dene Art und Weise den­ken und füh­len, kann so gegen­sei­ti­ges Ver­ständ­nis auf tie­fe­rer Ebene mög­lich werden.

Zunächst üben wir eine Hal­tung des Zuhö­rens, mit der wir dem Spre­chen­den unsere ganze und unge­teilte Auf­merk­sam­keit schen­ken, ein tie­fes und empa­thi­sches Zuhö­ren mit offe­nem Her­zen, ohne das Gehörte zu inter­pre­tie­ren, zu bewer­ten oder zu kommentieren.

Im nächs­ten Schritt kul­ti­vie­ren wir eine Hal­tung des Spre­chens, die uns befä­higt mit Ehr­lich­keit und Wahr­haf­tig­keit und inne­rer Ver­bun­den­heit genau das aus­zu­spre­chen, was in uns auf­taucht, was uns bewegt, ohne es irgend­wie zu ver­pa­cken. Anstatt über den ande­ren zu reden, spre­che ich von mir selbst in der Absicht, mit mei­nem Part­ner zu tei­len, was mir am Her­zen liegt, was mir wirk­lich wichitg ist.

Nicht sel­ten steigt wäh­rend des Spre­chens, und wäh­rend wir gleich­zei­tig in uns selbst hin­ein­hor­chen, Uner­war­te­tes in uns auf, und wir gelan­gen zu neuen Ein­sich­ten über uns selbst.

Wenn auf diese Weise ehr­li­ches Spre­chen von sich selbst und auf der ande­ren Seite offe­nes Zuhö­ren gelingt, so ent­steht neue und tie­fere Ver­bin­dung zwi­schen den Partnern.