Die Säulen einer lebendigen Beziehung

  1. Die Kom­mu­ni­ka­tion ist ein ent­schei­den­der Fak­tor für die Qua­li­tät unse­rer Pat­ner­schaft. In jeder Bezie­hung ist es außer­or­dent­lich berei­chernd eine Kul­tur des Zuhö­rens und mit­ein­an­der Redens zu entwickeln.
  2. Authen­ti­zi­tät und Gegründet-sein in der eige­nen Per­sön­lich­keit und im eige­nen Leben ist die Res­source, die benö­tigt wird, um sich tief und ver­bind­lich auf Bezie­hung ein­las­sen zu können.
  3. Balance fin­den zwi­schen dem Mit­ein­an­der in Liebe und Acht­sam­keit sowie Respekt und Ein­füh­lung für meine/n Partner/in,  und auf der ande­ren Seite der Selbst­be­haup­tung, die eige­nen Wün­sche, Inter­es­sen und Bedürf­nisse wahr­neh­men und mit­tei­len, ver­tre­ten und dafür einstehen.
  4. Ambi­gui­täts­to­le­ranz stär­ken: Wider­sprü­che aus­hal­ten und im Raum ste­hen las­sen kön­nen, wenn Unter­schied­li­ches oder Dif­fe­ren­zen nicht zusammengehen.
  5. Res­i­li­enz (Wider­stands­fä­hig­keit) ent­wi­ckeln: Kri­sen durch Rück­griff auf per­sön­li­che Res­sour­cen meis­tern und dar­über hin­aus zum Wach­sen und Rei­fen in der eige­nen Per­sön­lich­keit nut­zen können.